Philosophie am Kröpcke: Haben Sie eine Seele? (Teil 2)

Hannover, Kröpcke-Uhr

Philosophie – eine Wissenschaft im Elfenbeinturm? Weit gefehlt! Das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover macht es sich zur Aufgabe, herauszufinden, was der Mann (und die Frau) von der Straße von den philosophischen Inhalten, die im Institut erforscht werden, hält und weiß. Pünktlich zu jeder Ausgabe des fiph Journals führen wir dementsprechend eine streng wissenschaftlich kontrollierte Studie durch: Wir schreiten zum Kröpcke, der Agora Hannovers, mit Digitalkamera und Aufnahmegerät bewaffnet, und stellen allen Passanten, die uns über den Weg laufen, dieselbe Frage, auf den Spuren des Sokrates, aber bar jeder Ironie. Dieses Mal wollten wir wissen „Haben Sie eine Seele?“. Auszüge aus den profunden Antworten lesen Sie hier … Weiterlesen

InDebate: Über das Philosophieren philosophieren. Oder: die Notwendigkeit einer Selbstkonstitution der Philosophie

Wolfgang Gleixner

Es gibt philosophische Grund- und Anfangsfragen, die auch innerhalb der universitären Philosophie nicht hinreichend Aufmerksamkeit erhalten. Diese Grund-Fragen sind unbedingt durch die Philosophie selbst zu lösen. Das Philosophieren kann sich hier nicht ‚vertreten‘ lassen.
Das sind auf den ersten Blick sehr ‚einfache‘ Fragen. Sie entscheiden aber über die Bedeutung der Philosophie. Weiterlesen

Schwerpunktbeitrag: Reicht es für moralische Entscheidungen, „gut“ zu sein?

Detlef Horster

Der Ausgangsfall
Jeder ist tagtäglich vor Situationen gestellt, in denen moralische Entscheidungen getroffen werden müssen. Eine Lehrerin beispielsweise trifft in einer Unterrichtsstunde von 45 Minuten oft bis zu 70 kleinere oder größere Entscheidungen. Für uns gibt es im Alltag ebenfalls Entscheidungen von geringerer und von größerer Tragweite. Eine der ersteren Art: Wir hatten gerade ein paar warme Tage in Hannover, meine Nachbarin geht gleichzeitig mit mir aus dem Haus und zeigt mir ihr neues großgeblümtes Sommerkleid. Sie fragt, wie ich das denn fände. Hier stehen für mich zwei Pflichten in Konkurrenz: Die moralische Pflicht zur Wahrhaftigkeit und die Pflicht, andere nicht zu verletzen. Man sieht, dass man oft mit derselben Handlung, mit der man eine Pflicht erfüllt, eine andere verletzt. Darauf komme ich später zurück.
Uns begegnen aber auch Fälle von größerer Tragweite: Mein Schulfreund Rolf, mit dem zusammen ich Abitur gemacht habe, liegt seit neun Jahren im Wachkoma, ohne Hoffnung auf Besserung. Weiterlesen

Pro und Contra: Sind PID und Selektion bei künstlich erzeugten Embryonen moralisch begründbar?

Pro: Johann S. Ach

Eine Indikation zur Präimplantationsdiagnostik (PID) kommt in mehreren Situationen in Betracht: So genannten Hochrisikopaaren beispielsweise, die wissen, dass sie ein hohes Risiko tragen, dass ihr Kind mit einer schwerwiegenden Erbkrankheit zur Welt kommt, bietet die PID die Chance auf gesunde Nachkommen. Diese Paare müssten anderenfalls auf ein eigenes Kind verzichten oder während der Schwangerschaft eine Pränataldiagnostik (PND) und gegebenenfalls einen Schwangerschaftsabbruch durchführen. Weiterlesen

Philosophie am Kröpcke: Haben Sie eine Seele? (Teil 1)

Hannover, Kröpcke-Uhr

Philosophie – eine Wissenschaft im Elfenbeinturm? Weit gefehlt! Das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover macht es sich zur Aufgabe, herauszufinden, was der Mann (und die Frau) von der Straße von den philosophischen Inhalten, die im Institut erforscht werden, hält und weiß. Pünktlich zu jeder Ausgabe des fiph Journals führen wir dementsprechend eine streng wissenschaftlich kontrollierte Studie durch: Wir schreiten zum Kröpcke, der Agora Hannovers, mit Digitalkamera und Aufnahmegerät bewaffnet, und stellen allen Passanten, die uns über den Weg laufen, dieselbe Frage, auf den Spuren des Sokrates, aber bar jeder Ironie. Dieses Mal wollten wir wissen „Haben Sie eine Seele?“. Auszüge aus den profunden Antworten lesen Sie hier … Weiterlesen

InDebate: Steckt im Sein ein Sollen?

David Hume
Google Art Project

Eike Bohlken

Wem ein Naturalistischer Fehlschluss – der fehlerhafte Schluss von einem Sein auf ein Sollen – vorgeworfen wird, der muss sich warm anziehen. Der Übergang vom Sein zum Sollen gilt in der heutigen Philosophie als schwerer Lapsus. Er steht für einen groben Kategorienfehler, für ein wissenschaftliches „geht gar nicht“. Sind Sein und Sollen aber tatsächlich so unüberwindbar voneinander getrennt, wie allgemein unterstellt? Weiterlesen

Schwerpunktbeitrag: Entweder – Oder. Zum 200. Geburtstag von Sören Kierkegaard

Franco Rest

Franco Rest

„Wie eine einsame Tanne, vereinzelt, abgeschlossen und nach dem Höheren gerichtet, stehe ich da, werfe keine Schatten, und nur die Waldtaube baut ihr Nest in meinen Zweigen“; das schrieb Sören Kierkegaard, der berühmteste dänische Existenz- und Dialektik-Philosoph und Existenz- und Dialektik-Theologe über sich selbst, dessen Geburtstag sich am 5. Mai zum 200. Male jährt. Darin klingen die wichtigsten Themen seines umfangreichen Lebenswerkes verschlüsselt und doch erkennbar an: Weiterlesen